fbpx

Blog


Rede anlässlich der Diplomfeier der AbsolventInnen Betriebsökonomie der ZHAW

28. August 2021

1. August Rede 2021

1. August 2021

Das lief bildungspolitisch in der Sommersession 2021

18. Juni 2021

Medienberichte

Ausreisepflichtige sollen zum Covid-Test gezwungen werden dürfen

14. September 2021
Ausreisepflichtige sollen zu einem Covid-Test gezwungen werden können, wenn der Test für die Wegweisung, die Ausweisung oder die Rückführung notwendig ist. Der Nationalrat hat der Einführung solcher Zwangstests deutlich mit 120 zu 65 Stimmen zugestimmt. […] Andri Silberschmidt (FDP/ZH) erklärte für seine Fraktion, dass auch Schweizer, die ein Covid-Zertifikat wollten, sich testen ...

Ausreisepflichtige sollen zum Covid-Test gezwungen werden dürfen

14. September 2021

Ausreisepflichtige sollen zu einem Covid-Test gezwungen werden können, wenn der Test für die Wegweisung, die Ausweisung oder die Rückführung notwendig ist. Der Nationalrat hat der Einführung solcher Zwangstests deutlich mit 120 zu 65 Stimmen zugestimmt.

[…]

Andri Silberschmidt (FDP/ZH) erklärte für seine Fraktion, dass auch Schweizer, die ein Covid-Zertifikat wollten, sich testen lassen müssten. Die FDP könne ohne Vorbehalte die neue Regelung unterstützen. Könnten die Rückführungen nicht mehr durchgeführt werden, würde das Vertrauen in ein glaubwürdiges Asylsystem verspielt.

[…]

zum Artikel

Blick

zum Votum



Grüne wollen Klimarat – das geht sogar Verbündeten zu weit

6. September 2021
200 zufällig ausgewählte Bürger sollen neue Impulse in die nationale Umweltpolitik bringen, fordern die Grünen. Die SP winkt ab, die GLP spricht von reinem Politmarketing. […] Der Vorstoss der Grünen liegt derzeit bei der Staatspolitischen Kommission des Nationalrats. Die Zeichen stehen auf Ablehnung. «Gerade das Nein zum CO₂-Gesetz sollte uns zeigen, dass wir eine ...

Grüne wollen Klimarat – das geht sogar Verbündeten zu weit

6. September 2021

200 zufällig ausgewählte Bürger sollen neue Impulse in die nationale Umweltpolitik bringen, fordern die Grünen. Die SP winkt ab, die GLP spricht von reinem Politmarketing.

[…]

Der Vorstoss der Grünen liegt derzeit bei der Staatspolitischen Kommission des Nationalrats. Die Zeichen stehen auf Ablehnung. «Gerade das Nein zum CO₂-Gesetz sollte uns zeigen, dass wir eine Politik näher am Volk machen sollten – und nicht in neuen, demokratisch weniger legitimierten Kreisen», sagt Andri Silberschmidt (FDP). Von einer absurden Forderung spricht Gregor Rutz (SVP). Das Parlament sei, neben der Stimmbevölkerung, das oberste Organ und habe das Klimathema seit vielen Jahren auf der Agenda, in der Verwaltung gebe es zudem ganze Abteilungen, welche sich einzig mit Klima- und Umweltfragen befassen würden. «Wir brauchen sicher nicht noch zusätzliche Behörden.»

[…]

zum Artikel



Anche gli imprenditori possono ‚timbrare‘

3. September 2021
Se hanno versato i contributi all’assicurazione disoccupazione Dopo la Commissione della sicurezza sociale del Nazionale, anche l’omologa degli Stati (Csss-S) ha dato seguito all’iniziativa parlamentare secondo cui gli imprenditori devono poter godere immediatamente dall’assicurazione contro la disoccupazione (Ad) se hanno versato i contributi. Stando al consigliere nazionale Andri Silberschmidt (Plr/Zh), vanno adeguate ...

Anche gli imprenditori possono ‚timbrare‘

3. September 2021

Se hanno versato i contributi all’assicurazione disoccupazione

Dopo la Commissione della sicurezza sociale del Nazionale, anche l’omologa degli Stati (Csss-S) ha dato seguito all’iniziativa parlamentare secondo cui gli imprenditori devono poter godere immediatamente dall’assicurazione contro la disoccupazione (Ad) se hanno versato i contributi.

Stando al consigliere nazionale Andri Silberschmidt (Plr/Zh), vanno adeguate le attuali disposizioni di legge in modo che gli imprenditori (persone in una posizione analoga a quella dei datori di lavoro), che devono pagare i contributi per l’assicurazione contro la disoccupazione, qualora rimangano senza impiego possano godere di un (immediato) diritto all’indennità come tutti gli altri collaboratori di un’impresa. Lo stesso vale per la riduzione del tempo di lavoro.

In alternativa, sostiene il deputato zurighese, si propone di far scegliere loro, come ai liberi professionisti in una ditta individuale, di non pagare i contributi per l’Ad, rinunciando quindi alle prestazioni assicurative.

Per il consigliere nazionale, una persona che lavora nel settore dell’imprenditoria (come amministratore, compartecipe finanziario o membro di un organo decisionale supremo dell’impresa che prende o può influenzare in modo sostanziale le decisioni del datore di lavoro), così come il coniuge, paga come tutti i lavoratori i contributi per l’assicurazione contro la disoccupazione.

Contrariamente agli altri lavoratori non gode però del diritto immediato all’indennità qualora rimanga senza lavoro. Questa situazione, secondo Silberschmidt, è ingiusta e contraddice il principio di un’assicurazione fondata sulla concordanza tra i contribuenti e i fruitori dei servizi.

zum Artikel



Videos

Unternehmerisches Denken und Handeln ist die Zukunft

Unternehmerisches Denken und Handeln ist die Zukunft

15. September 2021


SonnTalk vom 4. April 2021 (Ausschnitt)