fbpx

«Die SVP war zu stark von ‹Top 5› beeinflusst» – Parteistrategen analysieren das schlechte Wahlresultat (NZZ)

Ob die Freisinnigen sich auf dieses Spiel einlassen werden, ist jedoch unklar. Der frisch gewählte Gemeinderat und Präsident der Schweizer Jungfreisinnigen, Andri Silberschmidt, hält zum Beispiel nichts von einer reinen Blockade-Politik. Er findet: «Es ist wichtig, dass wir Themen besetzen können, die nicht dem klassischen Links-Rechts-Schema folgen, um dort fortschrittliche Mehrheiten zu bilden.» Es helfe nichts, ideologisch und mit wehenden Fahnen unterzugehen. Sein Motto für die nächste Legislaturperiode lautet darum: «Better be smart than proud.»

www.nzz.ch